Antifakneipe im Juli 2009

Hoch die internationale Solidaität!Die heutige Freiburger Antifa-Kneipe dreht sich um die kurdische Befreiungsbewegung und ihren Kampf um ein freies Kurdistan. In einem gemütlichen Rahmen mit mesopotamischen Speisen, Tee und Musik beleuchten wir mit einem Eingangsreferat die historischen und politischen Hintergründe dieser Bewegung, ihre Verortung innerhalb der revolutionären Linken, die Rolle der PKK und die Repression gegen den Befreiungskampf der Kurden.

Im Anschluss zeigen wir den preisgekrönten Film „Guerilleros in den kurdischen Bergen“ von Stefano Savona, eine Koproduktion von JBA Prod und ARTE Frankreich, der 2006 erstmals ausgestrahlt wurde. Zusammen mit dem Filmemacher begleitet Akif, der Protagonist der Dokumentation, vier kurdische Kämpfer – zwei Frauen und zwei Männer – aus dem irakischen Quandil unweit der Grenze zum Iran auf ihrem Weg zum Lager Kani Cenge, das nur wenige Kilometer von der türkischen Grenze entfernt ist, und in welchem sich die „Sonderkräfte“ der Guerillabewegung auf ihren Einsatz im nördlichen Kurdistan in der Türkei vorbereiten. Tagebuchartig schildert der Dokumentarfilm aus Akifs Sicht den beschwerlichen Marsch durch die Berge und das bewegende Wiedersehen mit alten Bekannten beim Zwischenstopp in den kurdischen Stellungen.
Der Film erzählt vom Alltag der jungen Kämpfer und Kämpferinnen, ihrem Engagement, ihren Hoffnungen und Träumen. Lagerfeuergespräche über „die Sache“ werden bald schon zu Gesprächen über die Angst, den Tod und über das Gesicht des Feindes, des „Todesengels“, den man nur einmal trifft.

Im Anschluss an den Film gibt es genügend Zeit für Diskussionen und natürlich wie immer auch kühle Getränke, Snacks und unglaublich gute Musik.

Mittwoch, 15.07.2009 – SUSI-Cafe in der Vauban – 20:00 Uhr

Mehr lesen:
Artikel zur Repression gegen Kurden in der BRD
Hintergründe zur Geschichte und Verortung der PKK

Download Flyer: Vorderseite | Rückseite