Hardcore bleibt antifaschistisch

Hardcore bleibt antifaschistisch!Dienstag, 26.01.2010
Bundesweit. Die Kampagne “Kein Bock auf Nazis” hat es geschafft, den Antrag von dem bekannten Faschisten Timo Schubert, die u.a. für Kleidung angemeldete Wortmarke „Hardcore“, am 28. Dezember 2009 offiziell löschen zu lassen. Da der Nazi nach Aussage des Anwalts der antifaschistischen Kampagne innerhalb der anschließenden Frist keine Rechtsmittel gegen die Entscheidung eingelegt hat, ist die Löschung ab sofort rechtskräftig, was als ein großer Erfolg der “Hardcore-Retter/in”-Kampagne zu werten ist. Im Zuge der Kampagne wurden 150.000 Sticker, 50.000 Flyer und reihenweise Banner unter die Leute gebracht. Kritische Berichte in den Medien und in Blogs haben laut „Kein Bock auf Nazis“ ebenso wie viele tausend Mails und Anrufe von Aktivisten beim Markenamt ein Umdenken angeregt.