Dossier: Totalitarismustheorie und Extremismusansatz

Jesse raus!Es sind wieder extreme Zeiten angebrochen. Mit dem Vorwurf des „Extremismus“ sollen politische Strömungen, die von einer undefinierten aber angeblich richtigen Mitte abweichen, stigmatisiert und isoliert werden. Der Extremismusansatz hat mit der Totalitarismustheorie bereits eine lange Geschichte und begründet auf vermeintlich wissenschaftlicher Basis die Gleichsetzung gegensätzlicher politischer Richtungen. Mit der schwarz-gelben Bundesregierung gibt es aktuell Vorstöße über das übliche Maß der politischen und ideologischen Gleichsetzung von „Linksextremismus“ und „Rechtsextremismus“ hinauszugehen. Die neue Regierung plant Bundesmittel fortan gegen alle „Extremisten“ zu verwenden. Wer als extrem ge(t)adelt wird, soll aus der politischen Arena verdrängt werden.

Mit diesem Dossier wollen wir eine Sammlung von Texten und Multimedia-Beiträgen zu diesem Thema anbieten. Das Dossier wird laufend aktualisiert. Solltet ihr Ergänzungen haben, dann schreibt sie uns doch bitte.

Hintergründe

Texte

Christoph Butterwegge
Fatale Gleichsetzung von Links und Rechts

Tageszeitung Junge Welt, 14.11.2008
Das war Jesses Geschoß [PDF 62 KB]

Tageszeitung Junge Welt, 01.12.2010
Linke unter Generalverdacht

AKuBiZ e.V.
Pirnaer Verein stellt sich gegen eine »Extremismusklausel«

Total extrem!In der Bro­schü­re „Total Ex­trem“, die im Jahr 2010 erschienen ist, informiert die Antifaschistische Linke Berlin auf 76 Sei­ten über die so ge­nann­te To­ta­li­ta­ris­mus-​ und Ex­tre­mis­musideo­lo­gie. Diese Ideologie setzt Links und Rechts gleich, ver­harm­lost so die Ge­fahr von Neo­na­zis­mus und ist ex­pli­zit gegen linke, an­ti­fa­schis­ti­sche An­sät­ze ge­richtet. Erhältlich in Druckform ist die Bro­schü­re beim An­ti­fa­ver­sand „Red Stuff“ oder auf unseren Infotischen.
→Download PDF-Datei [2,3 MB]

Audio

Samstag, 23. Oktober 2010
Analyse des Politikwissenschaftlers Gerd Wiegel, vorgetragen auf der Landesdelegiertenkonferenz der VVN-BdA Baden-Württemberg in Konstanz im Oktober 2010: Totalitarismustheorie als Staatsdoktrin – Wie mit der Gleichsetzung von Rechts und Links der Antifaschismus entsorgt werden soll. Mit welchen Argumenten begegnen wir den Stigmatisierungsversuchen der herrschenden Politik und welche Bedeutung hat die Debatte für die antifaschistische Bündnisarbeit?

Download [46,8 MB]


Video

Der Extremismusbegriff ist in aller Munde aber woher kommt er und was steckt hinter dem Schlagwort? Als Kampfbegriff soll er das Gleichsetzen von Links und Rechts erleichtern – aber wie berechtigt ist die sog. Extremismustheorie? Darüber sprach das Diskurskombinat, ein virtuelles Forum für kritische Wissenschaftler und politische Aktivisten, mit dem Faschismus-Experten Prof. Wolfgang Wippermann von der FU Berlin.

Protest gegen Jesse-Veranstaltung in Freiburg

Texte

Antifaschistische Linke Freiburg
Geschichtsrevisionistische Veranstaltung mit Eckhard Jesse -
Missbrauch des Gedenkens an die deportierten badischen Juden

Gemeinsame Erklärung Freiburger Gruppen
Wir dulden keine Geschichtsverdrehung an der Uni Freiburg

Flugblatt
Download PDF [393 KB]

Antifaschistische Linke Freiburg
Extremistische Mitte: Protest gegen Jesse-Vortrag wird von Bereitschaftspolizei unterbunden

Rektorat der Uni Freiburg
Offener Brief an den Asta [PDF 101 KB]

U-Asta Uni Freiburg
Antwort auf den Offenen Brief des Rektorats
Download PDF [39,1 KB]

Antifaschistische Linke Freiburg
Offener Brief an die Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg

Audio

Mittwoch, 10. November 2010
Gespräch mit unserem Sprecher Nils Bornstedt bei Radio Dreyeckland über den geplanten Protest gegen eine Uni-Veranstaltung mit dem „Extremismus-Forscher“ Eckhard Jesse und über allgemeine Fragen zur „Totalitarismus-Theorie“:

Download [32,8 MB]


Donnerstag, 11. November 2010
Bericht bei Radio Dreyeckland über die Proteste gegen einen Vortrag von Eckhard Jesse und das massive Polizeiaufgebot an der Uni Freiburg:

Download [9 MB]


Donnerstag, 18. November 2010
Im Morgenradio bei RDL ist die Veranstaltung mit Eckhard Jesse in der Freiburger Universität nochmals Thema. Die Antifaschistische Linke Freiburg, der Vizerektor der Uni Freiburg und der U-Asta schildern in der Sendung ihre Positionen vor allem zum massiven Polizeieinsatz in den Räumen der Uni:

Einleitung – Download [6 MB]


Nils und Ringo, Antifaschistische Linke Freiburg – Download [14 MB]


Prof. Dr. Heiner Schanz, Vizerektor der Uni – Download [18,5 MB]


Vincent Heckmann, U-Asta der Uni Freiburg – Download [10 MB]


Kommentar von Michel Menzel, Redakteur bei RDL – Download [3,5 MB]


Presse

Badische Zeitung, 05.11.2010
Linke wollen den Politologen Jesse nicht an der Uni haben

Junge Welt, 06.11.2010
Ungeheuerlicher Akt

Badische Zeitung, 11.11.2010
Linke Demonstranten stören Univortrag des Politologen Jesse

Badische Zeitung, 30.11.2010
Das Uni-Rektorat kritisiert den Asta scharf

Fudder, 01.12.2010
Uni-Rektorat: Kritischer Brief an Asta

Badische Zeitung, 02.12.2010
Brief mit Beigeschmack

Sonstiges

Texte

Antifaschistische Linke Freiburg
Rückblick: Veranstaltung mit Prof. Dr. Wippermann in der Uni

Dienstag | 24.05.2011 | 20:00 Uhr | Uni Freiburg
Veranstaltung mit Prof. Dr. Wippermann

Audio

Dienstag, 24. Mai 2011
Interview bei RDL mit unserem Sprecher Nils Bornstedt zum Vortrag „Total Extrem! – Kritik der Extremismustheorien“ von Prof. Wolfgang Wippermann in der Uni Freiburg. Es wird darin erklärt, warum wir nach der Kontroverse um den Vortrag von Eckhard Jesse im Herbst 2010 noch einmal das Thema kritisch aufgreifen wollten.

Download [6,75 MB]